Zurück zur Ilse.M.Seifried-Startseite
Zurück zur Homepage-Startseite

Sa 9.7.2005
OPEN SPACE

11.00 bis 13.00
AK: ...auf in die nächste labyrinthisches Dimension (Ilse)
&
AK: Männer-Labyrinth-Projekt-Bericht (Volker)

zusammengelegt

4 Frauen und 4 Männer bildeten den kontinuierlichen Diskussionskern
Ablauf und Zusammenfassung

Aspektensammlung aller zu den beiden Themen
.) Frieden - zwischen Völkern/Nationen
. Frieden zwischen den Geschlechtern
Wie passen Männer zum Labyrinth? Begegnung Frauen/Männer: wie möglich?
Soll das hier ein Thema sein: Männer/Frauen?
.) Energie /Wirkkraft des Labyrinths
.) Dimensionen: politische / soziale / künstlerische / ökonomische / spirituelle, .....

Projektvorstellung von Volker:
siehe auch: http://www.labyrinthprojekt.de/
Ur-Fragestellung: Wie können Männer an den Glauben herangeführt werden?
Männer tauchen nur am Rande der Kirche auf... Labybezug zur Seefahrt (Norwegen)
Motivation für Labyrinthbau:
1. Wir schaffen uns einen Ort für Männer - Das Labyrinth als ein authentisch erlebbarer Ort - wir wollen einen guten Ort haben
2. Das Labyrinth ist ein neutraler Erlebnisort, denn das Symbol ist uralt
3. die math. Ästhetik
Arbeitsprozess:
1. Sinn wird
a) erarbeitet (belegt auch eine Studie: körperliche Herausforderungen schweißt Männer zusammen
b) fällt zu (Bibelverse in der Mitte, Wunsch fürs Labyrinth auf Zettel geschrieben und dann vergraben,...)
2. die spirituelle Dimension wurde den Männern nebenbei selbst bewusst (Literatur und Kunst wurden miteinbezogen)
3. Fest: Legung des letzten Steins
Männer besuchten diesen Platz später alleine - wollten von sich aus auch mit ihren Kindern, mit ihren Familien hingehen, weil sie ihre Erfahrungen mit/teilen wollen ... feierten dort Geburtstag etc. Wichtig, dass es ein geschützter Raum war - der offene wie in Wetzlar wäre nicht angenommen worden!

Diskussion: Labyrinthische Dimensionen
.) Woran liegt es, dass Frauen und Männer jeweils für sich ein Labyrinth bauen?
Männer fühlen sich wie Analphabeten gegenüber Frauen - es ist ein langer Weg, bis Männer die Basis haben und neue Dimensionen in ihr Leben holen können
Frauen haben den Vorsprung, weil sie so lange im Nachteil waren und daraus gelernt haben
Unterschiede zwischen Frauen/Männern - Frauen haben nicht so das Gefühl, das Labyrinth ihrer Familie zeigen zu müssen, wie Männer (aus Stolz und weil sie ihre Erfahrungen auch teilen wollen) es haben
.) Was passiert mit dem Labyrinth, wenn es fertig gebaut ist?
Das Männerlabyrinth wird von den Schafen durch Abfresssen des Grases gepflegt . Frauen bringen sich gerne in Bezug auf Ästetik und Pflege ein - Erfolgt keine Pflege, geht ein wesentlicher Aspekt aber auch verlustig. Das Labyrinth lebt durch das Belaufen werden - dh es muss ein sozialer/sportlicher/künstl. Kontext stattfinden
.) Braucht es einen dritten neuen Ort, wo Männer und Frauen zusammenkommen können, wo sie sich treffen, gegenseitig besuchen? Was/wie könnte dieser Ort sein? Nein, es braucht keinen neuen Ort/keinen neuen Labyrinth-Typ, wenn es Geben und Nehmen in ausgeglichener Ausmaß gibt!
.) Der gestrige Abend war für einige abschreckend in seiner Einseitigkeit und erinnerte an das Alte Testament
.) Männer haben das Gefühl, sie werden zwar geduldet, aber das gemeinsame Tun fehlt. Das könnte die nächste Dimension sein!
.) 3. Labyrinth Kongress - Frauen luden Frauen ein - beim nächsten und 4. Kongress sollen Frauen und Männer Frauen und Männer einladen für Vorträge und Workshops
.) Thema: Mitte des Labyrinths - aus math. und sozialer Sicht - aus dem Ur-Typ wird dann der Knidos-Typ (Erwin: www.mymaze.de) und die Mitte zu einem Ort der Begegnung
.) Dimensionen der Labyrintherfahrungen: rein und rausgehen, von Außen nach Innen und Innen wieder nach Außen - Zahlensymbolik - re/li gängig: was hat welche Qualität? Hinweis auf Linkshändigkeit und Wasserströmungsrichtung in der nörd. Hemisphäre, BesucherInnenströmelenkung (Stadion, Supermarkt,..) ,...

Projektvorstellung von Birgit Cauer: Labyrinth im Kloster Helfta
siehe auch http://www.kloster-helfta.de/seiten/71.htm und www.lebendiges-labyrinth.de und http://www.bcauer.de/
Das Labyrinth-Projekt wurde von Birgit geplant. Interesse und Gelder kamen vom Kloster. Es ist aus heimischen Heilpflanzen und Weiden gestaltet. Zwei Drittel wurden 2004 fertiggestellt. Nun wächst es .... Die Mitte ist von einem brustförmigen Weidengebilde überdacht mit einer Bank zum Verweilen. Die Wegbreite beträgt 1m, sodass der Weg gut zu zweit nebeneinander begangen werden kann - niemand muss ausweichen, muss anhalten .. Vorteil von schmalen Wegen: sie haben etwas Führendes und Sich-Anvertrauend.
Das Labyrinth ist ein Ort
* an dem sich Menschen in Wegen aus Heilpflanzen und Weidenfiguren ("Leib­räumen") bewegen und verweilen, tanzen und meditieren, ruhig werden und die Schöpfung genießen
* der Begegnung mit Texten der Mystikerinnen von Helfta; hier findet die verschwiegene Gottesrede von Frauen Gehör
* dessen Mitte - eine bergende Weidenfigur - an das göttliche Erbarmen erinnert, den Schoß Gottes, der dem Leben Raum gibt

Diskussion: Labyrinth und Spiritualität / Internet
. Ein langsamer Wachstumsprozess bei Labyrinthbauten ist von Vorteil!
. das sinnlich Haptische ist wichtig
. Vorteile/Nachteile, Grenzen und Chancen des Internet: Eigendynamik, Kommunkationsformen verändern sich, .... wann bin ich überhaupt noch EntscheidungsträgerIn, kann/will/muss mit Internet im Alltag/Beruf/Privatleben arbeiten?
. Antennen bei sich selbst entwickeln
. Vertrauen haben .... Wille .... bewusster Schutz vor Außen und für Innen
. Das Mysterium des Erlebens - Entscheidungen treffen ist Alltag - sich in Balance bringen, in Balance sein ...
. Lebensweg: Wo will ich mehr/weniger?
. Dimension: vom Materiellen zum Immateriellen (statt Pharmaprodukte Homöopathie - was heißt das auf das Labyrinth übertragen? Wohin entwickelt sich die Menschheit? Was kommt? Was erahnt wer? Was wird sicht- und spürbar? Liegt im Labyrinth nicht die Verbindung der Gegenpole, lösen sich hier die Gegensätze nicht auf? Verlieren Raum und Zeit ihre Alltagsdimension?
. Begriff: SteinträgerIn: jede/r ist ein Mosaikstein und alle zusammen bilden das Mosaikbild - jeder Beitrag ist notwendig
. Was will ich nicht in meinem Labyrinth haben? Wie mit lebensfeindlichen Dingen/Aspekten/Aktionen umgehen? Nichts und niemand sollte ausgeschlossen/abgespalten werden ...
. Die Chance des Labyrinths ist, es zu erleben!
. Wir markieren einen Ort, wenn wir ein Labyrinth legen
. Spiritualität, Emotionalität - Wo und wie kann ich diese erleben? Wo lade ich mich auf? Wie/womit ist das Labyrinth aufgeladen?
. Die Denkweise: entweder - oder ist nicht konstruktiv, es geht um das sowohl als auch!
. Wo stehe ich in meiner Bewusstseinsentwicklung?
. Alles ist da!
. Wachsam sein mit allen Sinnen!
. Das Labyrinth schenkt: Innehalten
Im Alltag fehlt oft der Aspekt des Rausgehens, des sich Umdrehens
Das Einzigartige zu vervielfältigen (Labyrinthe anlegen) vergrößert die Möglichkeit, dass mehr diese Energie kennen lernen

Die Dimension konstruktiver Zusammenarbeit und gelungener Kommunikation zwischen Frauen und Männern wurde zu meiner Freude in diesen beiden Stunden bereits realisiert!
Ilse

Fotos vom 3. Labyrinth-Kongress in Wetzlar sind auf erwin reissmanns website zu sehen

Zurück zur Labyrinth-Startseite

Zurück zur Homepage-Startseite